Über Gerhart Hauptmann

Wer ist Gerhart-Hauptmann?
Was habe ich vielleicht mit ihm gemeinsam?
Worin unterscheiden wir uns?

 

Ab 1868 besuchte Gerhart Hauptmann die Dorfschule. Seit dem 10. April 1874 besuchte er die Realschule in Breslau. Um auf diese Schule gehen zu können, schaffte er nur knapp die Eignungsprüfung. In seiner Schulzeit musste er ein Jahr wiederholen.

Nach der Realschule arbeitete er 1,5 Jahre bei seinem Onkel. Er brach die Lehre ab, da er Probleme an der Lunge bekam. Im Oktober 1880 trat Gerhart Hauptmann in die Bildhauerklasse der Königlichen Kunst- und Gewerbeschule in Breslau ein. Dann ging er nach Rom. Dort studierte er Kunst und ließ sich dort als Bildhauer nieder. Für die Hochzeit seines Bruders Georg mit der Kaufmannstochter Adele Thienemann schrieb er das kleine Festspiel Liebesfrühling. Dieses wurde am Polterabend aufgeführt.

Er merkte, dass ihm Schreiben sehr viel Spaß machte. Mit seinen Sozialdramen "Vor Sonnenaufgang" (1889) und "Die Weber" (1893) wurde er bekannt. Viel mehr Interesse hatte er aber fürs Schreiben von Theaterstücken.

1885 heiratete er Thienemann. Auf der Insel Rügen machte er seine Hochzeitsreise. Mit seiner Frau bekam er drei Söhne Ivo, Claus, Eckart. Das Paar zog nach Erkner (bei Berlin). Dort pflegte er Kontakt mit dem naturalistischen Berliner Dichterverein "Durch". Er gehörte dem Literaturverein an, der "Dach" hieß.

Zwischendurch lebte er in Berlin und zog zuletzt nach Schlesien. Später wurde Italien zu seinem ständigen Wohnsitz.

1894 Das Paar Hauptmann trennte sich nach einer Reise durch die USA.

1896 Im Januar erhielt er in Wien den Grillparzer-Preis. In seinem Leben erhielt er diesen noch zwei weitere Male. Wilhelm II. weigerte sich den Königlichen Schillerpreis an Gerhart Hauptmann zu verleihen.

1911 Hauptmanns Schauspiel "Die Ratten" wurde in Berlin zum 1. Mal aufgeführt.

1912 Gerhart Hauptmann bekam den Nobelpreis für Literatur verliehen.

1924 In der Akademie der bildenden Künste in Wien wurde er Ehrenmitglied. Außerdem wurde ihm der Orden Pour le Mérite (Friedensklasse) verliehen.

1942 Zu seinem 80. Geburtstag erhielt er in Wien und Breslau Ehrungen. Zu dem wurden viele Festaufführungen gezeigt.

1946 6. Juni: Gerhart Hauptmann starb in Agnetendorf. In Kloster auf Hiddensee liegt er begraben. 

von Michael und Sara


Quellen der Texte:
http://de.wikipedia.org/wiki/Gerhart_Hauptmann; 
http://www.dhm.de/lemo/html/biografien/HauptmannGerhart/

 

Ein Text! Sie können ihn mit Inhalt füllen, verschieben, kopieren oder löschen.

 

 

Unterhalten Sie Ihren Besucher! Machen Sie es einfach interessant und originell. Bringen Sie die Dinge auf den Punkt und seien Sie spannend.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Gerhart Hauptmann Schule